WIN Media Logo
DSGVO-konforme Verwendung von Google Schriften

Inhaltsverzeichnis

DSGVO und die konforme Einbindung von Google-Fonts.

Datenschutz im Marketing ist für KMU ein wichtiger Faktor, um das Vertrauen der Kunden zu stärken und rechtlichen Anforderungen zu entsprechen. In diesem Blog Artikel erfährst du, warum Datenschutz im Marketing so wichtig ist und welche rechtlichen Anforderungen und Maßnahmen es zu beachten gilt.

Datenschutz ist ein zentrales Thema für KMU im Marketing

Bedeutung des Datenschutzes für KMU im Marketing

Die Beachtung der Datenschutzvorschriften und die Umsetzung von datenschutzkonformen Maßnahmen sind für KMU von großer Wichtigkeit. Kunden vertrauen Firmen, die ihre Daten sicher aufbewahren und transparent damit umgehen. Datenschutzverstöße können zu Strafen und einem Vertrauensverlust führen, der das Ansehen eines KMU nachhaltig beeinträchtigen kann. Ein sorgfältiger Umgang mit den Daten der Kunden ist daher unverzichtbar, um auf lange Sicht erfolgreich zu sein.

Wachsendes Bewusstsein der Konsumenten für den Schutz ihrer Daten

Konsumenten sind sich immer mehr darüber im Klaren, dass ihre Daten wertvoll sind und geschützt werden müssen. Sie erwarten von Unternehmen, dass diese ihre Daten sicher lagern und offen damit umgehen. Firmen, die dieses Bewusstsein missachten, riskieren Kundenverluste und Imageschäden. Ein respektvoller und transparenter Umgang mit den Daten der Kunden kann jedoch das Kundenvertrauen stärken und langfristige Kundenbindungen aufbauen.

a computer screen with a padlock on it

Rechtliche Vorgaben für KMU im Datenschutzbereich

Als KMU solltest du die gesetzlichen Anforderungen im Marketing und Datenschutz beachten, um Strafen und Ansehensverluste zu verhindern. Zwei wesentliche rechtliche Rahmenbedingungen sind die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und nationale Datenschutzgesetze sowie -verordnungen.

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die DSGVO ist eine EU-weite Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten. Für KMU sind primär die Pflichten bei der Verarbeitung personenbezogener Daten relevant. Dazu zählen unter anderem Informationspflichten gegenüber den betroffenen Personen, die Erstellung eines Verarbeitungsverzeichnisses und die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten. Verstöße gegen die DSGVO können hohe Bußgelder und einen Rufschaden nach sich ziehen.

Nationale Datenschutzgesetze und -verordnungen

Neben der DSGVO gibt es in den meisten Ländern nationale Datenschutzgesetze und -verordnungen. Diese können zusätzliche Anforderungen an die Verarbeitung personenbezogener Daten stellen. Daher ist es wichtig, sich mit den nationalen Datenschutzgesetzen und -verordnungen vertraut zu machen und sicherzustellen, dass alle gesetzlichen Vorgaben erfüllt sind. Eine vielversprechende Möglichkeit, dies zu gewährleisten, besteht darin, sich von einem Fachmann beraten zu lassen.

Maßnahmen zur Datensicherheit

Um personenbezogene Daten sicher zu speichern und zu verarbeiten, sind bestimmte Maßnahmen zur Datensicherheit unerlässlich. KMU sollten sicherstellen, dass Datensicherheitsmaßnahmen wie Verschlüsselung, Zugriffskontrolle und Backup implementiert werden. Zusätzlich sollte die Verarbeitung personenbezogener Daten nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden erfolgen.

Datensicherheitsmaßnahmen wie Verschlüsselung und Backups

Die Implementierung von Datensicherheitsmaßnahmen ist entscheidend für den Schutz personenbezogener Daten. Verschlüsselungstechnologien stellen sicher, dass Daten bei der Übertragung und Speicherung nicht abgefangen werden können. Zugriffskontrollen, wie Passwortschutz, stellen sicher, dass nur autorisierte Personen auf die Daten zugreifen können. Sicherungen sind ein wichtiger Bestandteil der Datensicherheit, da sie sicherstellen, dass Daten im Falle eines technischen Problems oder Datenverlusts wiederhergestellt werden können.

Verarbeitung personenbezogener Daten nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden

Kunden haben das Recht zu entscheiden, ob ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen oder nicht. KMU sollten daher sicherstellen, dass sie die ausdrückliche Zustimmung des Kunden einholen, bevor sie personenbezogene Daten verarbeiten. Dies kann in der Form einer Einwilligungserklärung erfolgen, die der Kunde unterschreibt oder elektronisch akzeptiert.
Indem KMU datenschutzrechtliche Maßnahmen implementieren und die Verarbeitung personenbezogener Daten nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden durchführen, können sie das Vertrauen ihrer Kunden gewinnen und erhalten. Es ist wichtig, sich mit den rechtlichen Anforderungen vertraut zu machen und sich gegebenenfalls von einem Experten beraten zu lassen.

a child wearing goggles and using a laptop

Verwendung von Kundendaten im Marketing

Kundendaten sind ein wertvolles Gut für KMU im Marketing. Allerdings ist es wichtig, die Kundenrechte zu respektieren und transparent mit den Kunden über die Verwendung ihrer Daten umzugehen.

Transparenz bei der Datennutzung

Kunden möchten wissen, wie ihre Daten genutzt werden. KMU sollten daher sicherstellen, dass Kunden über die Verwendung ihrer Daten informiert werden und dass sie die Möglichkeit haben, ihre Zustimmung zu geben oder abzulehnen. Transparenz ist der Schlüssel, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen und zu bewahren.
Es ist wichtig, Kunden darüber aufzuklären, wie die erhobenen Daten genutzt werden und inwiefern dies für sie von Vorteil sein kann. Auch sollte dargelegt werden, welche Daten wie lange gespeichert werden und wer auf diese zugreifen darf. So wissen Kunden, welche Daten von ihnen erfasst und wie diese genutzt werden.

Kundenpräferenzen respektieren

Kunden haben das Recht, zu entscheiden, wie ihre Daten genutzt werden. KMU sollten sicherstellen, dass sie die Präferenzen ihrer Kunden respektieren. Eine Möglichkeit hierfür ist die Implementierung von Opt-in- und Opt-out-Verfahren, die es den Kunden ermöglichen, ihre Zustimmung zur Verwendung ihrer Daten zu geben oder abzulehnen. Auch sollten Kunden die Möglichkeit haben, ihre Präferenzen bezüglich der Art und Weise der Kontaktaufnahme anzugeben.
Indem KMU transparent mit den Kunden umgehen und ihre Präferenzen respektieren, können sie das Vertrauen ihrer Kunden stärken und langfristige Kundenbeziehungen aufbauen. Kunden möchten wissen, dass ihre Daten sicher sind und dass sie die Kontrolle darüber haben, wie diese genutzt werden. Es ist daher unerlässlich, sich an die Datenschutzbestimmungen zu halten und die Kundenrechte zu respektieren.

a plate of cookies next to a camera

Verwendung von Google Analytics

Google Analytics 4 (GA4) ist die neueste Version des Webanalyse-Tools von Google. Bei der Verwendung von GA4 sollten KMU darauf achten, den Online Marketing Datenschutz zu verbessern und ein Cookie-Banner einzusetzen.

Verbesserung des Datenschutzes

GA4 bietet zahlreiche Funktionen, um den Datenschutz zu verbessern. KMU können insbesondere die Aufbewahrungsfristen für Daten festlegen und die Datenanonymisierung aktivieren. Auch gibt es eine Funktion zur Unterstützung bei der Einhaltung des Datenschutzes im Marketing. Um die Anonymisierung der IP zu gewährleisten, verwende diese Anleitung „IP-Anonymisierung einbinden und prüfen“.

Durch die Verwendung von GA4 können KMU ihre Webseitenbesucher besser verstehen und ihr Online-Marketing effektiver gestalten. Gleichzeitig sollten sie jedoch sicherstellen, dass der Datenschutz beim Marketing gewährleistet ist. Die Verbesserung des Datenschutzes kann nicht nur das Vertrauen der Kunden stärken, sondern auch Bußgelder und Imageverluste vermeiden.

Einsatz eines Cookie-Banners

Ein Cookie-Banner informiert die Besucher einer datenschutzkonformen Website darüber, dass Cookies eingesetzt werden. Es ist wichtig, dass die Besucher die Möglichkeit haben, der Verwendung von Cookies zuzustimmen oder diese abzulehnen. Dies ist nicht nur eine rechtliche Anforderung, sondern auch ein wichtiger Schritt, um den Datenschutz zu gewährleisten.

Durch den Einsatz eines Cookie-Banners können KMU sicherstellen, dass sie die Einwilligung der Besucher einholen, bevor sie personenbezogene Daten sammeln. Das Cookie-Banner sollte klar und verständlich gestaltet sein und die Besucher über die Art der Cookies, ihre Funktion und die Speicherdauer informieren.

Indem KMU den Datenschutz verbessern und ein richtig konfiguriertes Cookie-Banner einsetzen, können sie das Vertrauen ihrer Webseitenbesucher stärken und die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen gewährleisten.

Verwendung von Google Schriften auf der Website!

Mit dem Urteil des Landgerichts München vom 20.01.2022 ist nun auch die Verwendung von Google Fonts über die Fonts API nicht mehr datenschutzkonform. Zeit sich nach einer Lösung umzusehen, wie Du dennoch Google Fonts weiterhin einsetzen kannst.

Bei der Nutzung von Google Fonts kommen zwei Rechtsgrundlagen in Betracht:

  1. Das überwiegende berechtigte Interesse des Website-Betreibers oder
  2. eine Einwilligung des Nutzers.

Eine Einwilligung des Nutzers / der Nutzerin einzuholen scheitert daran, dass die Übermittlung sofort beim Aufrufen der Website stattfindet.

Wenn eine Verbindung zum Google Server in den USA gefunden wurde, bist du abmahngefährdet und solltest schnellstens handeln.

a blue background with white text

Was haben Google Fonts mit der DSGVO zu tun?

Der Haken an der Sache ist, dass beim Laden einer Website, auf der Google Fonts eingebunden wurden, eine Verbindung zu den Servern von Google aufgebaut wird. Dabei übermittelt der Browser des Nutzers, die die Seite besucht, verschiedene Informationen zur einheitlichen Darstellung an Google.

Diese sind unter anderem Browser- und Gerätedaten, aber auch die IP-Adressen der Users – welche personenbezogenen Daten darstellen. Demnach werden durch die Einbindung von Google Fonts personenbezogene Daten an die Server von Google in den USA übermittelt. Laut DSGVO müssen Betroffene aber zunächst darüber informiert werden, wenn es zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten kommt. Zudem muss eine Rechtsgrundlage für die Verarbeitung einschlägig sein.

Welche Möglichkeiten gibt es, Google Schriften rechtssicher zu nutzen?

Es besteht die Möglichkeit, die gewünschten Google Fonts herunterzuladen, lokal einzubinden und dann die Verbindung zu den Google Servern zu kappen. Dieses Vorgehen erfordert keine Einwilligung und die Legalität wird sogar in Googles FAQ zu Google Fonts bestätigt.

Wie binde ich Google Schriften lokal ein?

Zunächst sollte erst einmal überprüft werden, ob die eigene Webseite Google Fonts verwendet und wie diese in der Webseite geladen werden. Hier kannst du deine Website überprüfen.

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass deine Website keine Verbindung mehr zu dem Google Server herstellt. Einige davon können mit viel Aufwand verbunden sein und sollten nur Entwicklern durchgeführt werden.

Jedoch habe ich auch eine schnelle und einfache Möglichkeit für dich, die in den meisten Fällen zum gewünschten Erfolg führt. Und war das WordPress-Plugin OMGF.

a screenshot of a computer error

Das Plugin überprüft die Verwendung der Google Fonts deiner Webseite. Werden Google Fonts erkannt, werden diese heruntergeladen und lokal in deine Webseite eingebaut. Nachdem eine händische Integration recht komplex ist und mehrere Stunden dauern kann, ist diese Lösung eigentlich zu einfach, um wahr zu sein. Ich habe das Plugin deswegen selbst getestet und kann sagen: „Es funktioniert tatsächlich so einfach!

Im Grunde bedarf es gar nicht mehr, denn das Plugin übernimmt die ganze Arbeit für dich: Google Fonts ist nun lokal und DSGVO-konform in deiner Webseite gespeichert und es werden keine Daten mehr über Google Fonts an die Google Server in den USA weitergegeben werden!

Profi Tipp:

"Zudem hat diese Möglichkeit den Vorteil, dass man das Schriftpaket verkleinern kann und somit nur die in der Website verwendeten Zeichen laden muss."

Was darf man unter Verkleinerung des Schriftpaketes verstehen?

Beim Verkleinern werden nicht verwendete Zeichen aus der Datenbank genommen und müssen somit nicht jedes Mal geladen werden. Dieses unterstützt die Ladezeit zusätzlich.

Beispiel:
Wenn ich „Jürgen Winkler“ mit einer Handschrift schreibe, benötige ich nur 10 Zeichen; eine Schriftdatenbank hat weit über 250 Zeichen.
Oder anders gesagt, du bist ein Handwerker und benötigt 10 Schrauben um etwas fertig zu stellen. Würdet ihr 250 Schrauben mitnehmen oder ebenfalls nur die 10 Schrauben, die du benötigst?

Genauso geht es Google genauer gesagt deinem Browser beim Darstellen einer Website! Mehr zu diesem Thema findest du unter der Rubrik „Ladezeit optimieren“.

Hast du hierzu noch Fragen? Dann schreib mir gerne! 

Fazit: Bedeutung des Datenschutzes für KMU im Marketing

Datenschutz im Marketing ist ein wichtiger Faktor für KMU in Marketing und Werbung. Die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen kann nicht nur Bußgelder und Imageverluste vermeiden, sondern auch das Vertrauen der Kunden stärken. KMU sollten sicherstellen, dass sie die rechtlichen Anforderungen im Bereich Datenschutz einhalten und datenschutzfreundliche Maßnahmen umsetzen.
Dazu gehört die Verbesserung der Datensicherheit, die Einhaltung der Kundenrechte und die transparente Darstellung der Datennutzung. KMU sollten auch sicherstellen, dass sie bei der Verwendung von Tools wie Google Analytics 4 den Datenschutz gewährleisten und ein korrekt eingerichtetes Cookie-Banner einsetzen.

Indem KMU den Datenschutz verbessern und einhalten, können sie eine langfristige Kundenbeziehung aufbauen und das Vertrauen der Kunden stärken. Datenschutz ist eine Investition in die Zukunft und ein wichtiger Faktor für den Erfolg im Marketing.

Das könnte Dich in diesem Zusammenhang interessieren:

Keine Rechtsberatung

Dieser Beitrag ersetzt keine professionelle Beratung in dem Bereich Datenschutz.

Teile das auf:

Dein Erfolg beginnt hier
Ich bin hier, um Deine Ideen in überwältigende Designs umzusetzen. Melde Dich und fangen wir an!

name

für die Anfrage. Sobald ich alles gelesen habe, werde ich mich wie gewünscht Kontakt aufnehmen.

Bis bald, Jürgen